Zum Inhalt

T-Mobile G2 Touch Softwareupdate – Teilerfolg

Seit längerem versuche ich nun schon an ein Update zu kommen. Nun wurde inzwischen die Vorstellungsseite der G1-/G2-Smartphones vom Netz genommen. Dafür bin ich woanders fündig geworden – immerhin ein Teilerfolg.

Und zwar kann man auf dieser T-Mobile-Seite sein Handy auswählen und dann die entsprechenden Downloads durchforsten. Dabei war auch ein Update für das T-Mobile G2 Touch aka HTC Hero, welches ich mein eigenen nenne. Statt des erhofften Firmwareupdates gab es aber immerhin ein Update innerhalb der Firmware 1.5. Folgende Änderungen habe ich festgestellt:

  • Das Telefon läuft endlich flüssig.
    Vorher fing es nach einigen Tagen an zu ruckeln.
  • Auch die Spiele und Apps laufen endlich sauber durch.
  • Bluetooth funktioniert endlich.
  • Das Handy startet auch nicht mehr ab und zu neu.
  • Es  verbindet sich viel schneller und zuverlässiger mit anderen Datenquellen.
  • Der Kalender stürzt bei der Synchronisierung nicht mehr ab.

Das Update lohnt sich also allemal. Leider sind erstmal alle Nicht-SDCard-Daten futsch. Dazu gehören Einstellungen wie Desktop, Passwörter etc. sowie alle SMS. Da ich aber meine Kontakte und Termine bei Google führe, war das nur halb so wild. Ok, das mit den SMS hat mich dann doch geärgert.

Die Anleitung ist recht einfach. Leider wird für das Update zwingend die HTC-Software vorrausgesetz, die weder unter Linux noch unter anderen 64-Bit-Betriebssystemen läuft. Leider läuft es auch nicht in meiner VM (VirtualBox), obwohl das durchreichen des USB-Anschlusses sonst wunderbar funktioniert.

Auf der Internetseite von HTC (gleicher Link wie oben) wird übrigens auch ein ROM-Upgrade angeboten. Leider wird bei der Eingabe der Handyseriennummer lediglich der Hinweis eingeblendet, man solle seinen Telefonanbieter kontaktieren. Danke, T-Mobile. 🙁

Vielleicht hilft es ja trotzdem irgendwem weiter, für mich war das Update schon ein großer Schritt in Richtung I-Phone-Konkurrenzfähigkeit.

Published inInformation Technology

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.