Zum Inhalt

Wget zeigt „HTTP Error 403 – Forbidden“

Die Tage wollte ich ein Skript schreiben, welches eine komplette Seite spidert, um sie auf Deadlinks zu überprüfen. Wget schien das geeignete Tool zu sein. Aber es schmeißt einem unter Umständen HTTP-„403“-Fehler entgegen.

Ursachensuche

So Recht wollte mir kein logischer Zusammenhang einfallen. Der Befehl war ganz einfach gehalten:

Da ging es nie weiter. Gut, dann muss man sich mal angucken, warum. Wget bietet dafür eine Option, die Serverantwort im Detail anzuzeigen:

Forbidden? Aber mit Firefox klappt es doch? Hmm? Aber vielleicht ist ja genau das das Problem.

Versteckspiel

Wget kennt noch ein paar schöne Parameter, etwa den „User Agent“, also die Identifizierung ändern. Das sieht dann so aus:

Aha, geht doch! Es liegt also am Server. Dieser blockt – warum auch immer – einige User Agents. Was für eine lästige Webserver-Konfiguration…

Englische Quelle: http://sparc86.wordpress.com/2009/04/08/wget-shows-http-error-403-forbidden/

Published inInformation TechnologySoftware vorgestellt

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.