Zum Inhalt

Video: Votrag über Wayland vs. X11

Wayland official logoWayland ist in aller Munde, bei Ubuntu ist es Mir (bzw. XMir). Die Änderungen an Wayland werden weitreichende Folgen haben, positive. Das Zeichnen von Fenstern klappt schneller, Videos können nun ohne Umwege direkt auf dem Bildschirm ausgegeben werden. Eine Netzwerktransparenz war sowieso schon lange nicht mehr vorhanden.

Wie die Zusammenhänge von X11 mit Wayland bzw. Westen und Mir sind, erklärt X11- und Wayland-Entwickler Daniel Stone in einem dreiviertelstündigen Vortrag, der bei Youtube zu sehen ist. Der Vortrag wurde auf der Konferenz linux.conf.au gehalten und richtet sich an Interessierte Nutzer und auch Entwickler – und solche, die es werden wollen.

Das YouTube-Video

Inhalte des Wayland-Votrags

Interessant an dem Vortrag ist vor allem, dass Daniel Stone sich nicht in Quellcode verliert. Er erklärt stattdessen, was im Quellcode (im X-Server) passiert, und warum es – historisch gewachsen – so passiert. Dadurch schafft er es mit viel Humor, die unnötig komplexe Struktur des Display Servers zu verdeutlichen und dabei die Vorteile und Ansätze von Wayland herauszustellen.

Display-Server X11 kann zu viel

Grauer Hintergrund

Mitgenommen habe ich vor allem, dass der X11-Server (ehem. XFree86) mit Funktionen überladen ist, die nur zwangsweise mitgenutzt werden. Da er ursprünglich direkt Text, Rahmen und Fenster ausgeben können sollte, sind diese Funktionen bis heute noch vorhanden. Das hat zur Folge, dass für jedes Bild zunächst der graue Hintergrund gezeichnet wird – ob er nun gebraucht wird oder nicht.

Texteingabe über Umwege

Vollbildanwendungen wie Bildschirmschoner oder modale Fenster haben mit weiteren Problemem zu kämpfen: Sie müssen die gesamte Eingabe an sich nehmen. Das ist aus Sicherheitsgründen (Passworteingabe) erforderlich. Leider führt das auch dazu, dass die Soundkeys nicht mehr an den eigentlich Desktop weitergegeben werden. Wem ist es nicht schon passiert: Die Bildschirmsperre springt an, und direkt danach ein lauter Song. Da nun die Lautstärketasten nicht mehr funktionieren, muss man erst unter Lärm entsperren.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=RIctzAQOe44

Published inSoftware vorgestellt

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.