Zum Inhalt

Ubuntu-Phone: Apple-Jünger kriegen Konkurrenz

Smartphone with Ubuntu OSVor Kurzem hat Canonical, die Firma hinter Ubuntu, bekannt gegeben, dass es ein eigenes Smartphone-Betriebssystem auf Basis von Ubuntu geben wird. Das ist höchst interessant, da bereits viele Smartphone-Betriebssysteme auf dem Markt sind.

Dieser Artikel stellt das Ubuntu-Phone vor (es gibt ein offizielles Video) und umreißt kurz den Smartphone-Markt. Ob eine interessante Entwicklung uns erwartet, verrät dieser Artikel.



Das Promo-Video

Bevor ich viel schreibe, schaut euch doch einfach das Promo-Video mit Mark Shuttleworth an. Mark Shuttleworth ist der Gründer von Canonical, der Firma hinter Ubuntu. Er ist gewissermaßen ein Guru, wie es Steve Jobs war. Mit Ubuntu hat er ein Betriebssystem geschaffen, welches Linux derzeit reif für den großen Markt werden lässt.

 

Die Konkurrenz zum Ubuntu-Phone

Die Konkurrenz ist groß. denn die ganz großen Hersteller wie Microsoft, Apple und Google haben Ihre Betriebssysteme (Windows Phone 8, iOS, Android) schon auf dem Markt. Damit wurden bereits Konkurrenten vom Markt verdrängt, etwa RIM mit dem beliebten Blackberry für Business-Kunden und Nokia mit Symbian OS.

In den Smartphone-Markt einzusteigen scheint also ein denkbar schwerer Schritt zu sein. Oder?

Bald Ubuntu-Jünger?

Nun, man sagt den Apple- und I-Phone-Fanboys ja nach, dass sie sich wie Jünger gegenüber »ihrem« Konzern Apple verhalten. Worauf mich der Baumschubser-Blog brachte: Ubuntu-Phone hat das Zeug, auch »Jünger« an sich zu binden! Er selbst schreibt, es hat ihn bereits erwischt. Und ich muss zugeben: Mich auch.

Nachteile gegenüber I-OS & I-Phone

Eine Macke hat aber auch die Ubuntu-Lösung: Im Gegensatz zu Apple kommen Gerät und Software nicht aus einem Haus. Das ist nämlich DER große Vorteil von Apples I-Phone. Der Vorteil schlechthin. Das haben nicht einmal Google und Microsoft hinbekommen. Ganz zu schweigen von der Updatepolitik: Googles Android hängt auf vielen Geräten meilenweit hinterher, weil die Hersteller es nicht in annehmbarer Zeit und mit annehmbarem Aufwand schaffen, das Betriebssystem an ihre Hardware anzupassen.

Auch hier patzt ja übrigens Microsoft. Vielleicht macht Ubuntu es besser? Und vielleicht kriegt Canonical durch seine Fanboys auch die Chance dazu, es mit dem Ubuntu-Phone besser zu machen? Man darf gespannt sein!

2013 wird ein gutes Jahr für Linux: Steam wird auf Linux portiert, Android gewinnt Marktanteile, und Ubuntu kommt auf das Smartphone. Man darf gespannt sein, was noch so kommt!

Published inIT-News-KommentareMobileYouTube

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.