Zum Inhalt

Schlagwort: Shell

Die Shell ist das Lieblingsstück des Linuxers: Öffnet man ein Terminalfenster erscheint die Shell. Windows-Benutzer kennen sie auch abgespeckt unter dem Namen Eingabeaufforderung oder in einer neueren Version als Powershell. Bekannte Unix-Ausprägungen sind die KornShell (ksh), Bourne Again Shell (bash), Debian Alchemist Shell (dash), die Z-Shell (zsh) und die C-Shell (csh).

Lustige Manpage: mkpasswd

Aus der Manpage von mkpasswd (SuSE SLES 11.2):

Und das schreibt der Autor Marco d’Itri bei nur gerade fünf Kommandozeilenoptionen, von der eine sogar…

Hack Font: Neue Schriftart für Coder

Es gibt mal wieder mit der freien Hack Font eine neue, richtig gute Programmier-Schriftart. Hack ist darauf ausgelegt, besonders gut lesbar zu sein und bringt gleich ein richtig gutes Hinting mit. Ich bin sofort überzeugt gewesen. Sie ist Open Source und universell einsetzbar. Außerdem wurde gerade die Version 2.010 der Hack Font veröffentlicht. Daher möchte ich sie hier gerne vorstellen.

Hack Font Waterfall
Hack Font Waterfall

Hoster: Schokokeks und Uberspace

Tango Icon Internet, WebWer als Linux-Enthusiast seine Websites professionell hosten will, kommt an einem SSH-Zugang , SNI und flexibler Mailkonfiguration nicht vorbei. Nur zwei Hoster – Uberspace und Schokokeks – sind mir bekannt, die solch spezielle Dienste überhaupt anbieten – die haben es aber qualitativ in sich!

Beide verwenden ein relativ ähnliches Setup, was sich gefühlt nur in Details unterscheidet. Es gibt aber durchaus wichtige Unterschiede, die man vor dem Anlegen eines Kontos dringend verstehen sollte. Diese Unterschiede zwischen Schokokeks.org und Uberspace.de möchte ich im folgenden möglichst neutral darlegen.

Schlechte Idee: E-Mailadressen mit regex prüfen

Forbidden Mail AdressViele Internetseiten erfordern als Log-In die E-Mailadresse. Was passiert aber, wenn man seine elektronische Postadresse nicht in das Registrierungsfeld eingeben kann? Dann hat jemand wohl die RFC 2822 nicht gelesen. Denn viele Seiten lassen eigentlich erlaubte Sonderzeichen nicht zu.

Schuld daran könnte sein, dass diese Seiten die E-Mailadressen mit regex prüfen – das geht üblicherweise nicht gut. Reguläre Ausdrücke (kurz: regex) decken viele Anwendungsfälle ab – mit aber nur einem Ausdruck eine E-Mailadresse auf Konformität zu prüfen gehört aber meiner Meinung nicht dazu.

Raspberry Pi: Torrent-Client headless installieren

Deluge BitTorrent-Client LogoDer Raspberry Pi wird gerne als Medien-Server ausgewiesen. Gute Ideen und Tutorials sind aber teilweise noch rar oder schlecht gemacht – es werden falsche Pakete empfohlen, oder sie sind einfach veraltet (weil sie für alte Intel-Linux-Systeme geschrieben wurden)

Ich möchte in diesem Blog ein paar Ideen vorstellen, wie man den Raspberry Pi nutzen kann. Über eine Idee hatte ich bereits geschrieben: Den Raspberry Pi mit der Software efa2 (Elektronisches Fahrtenbuch) als Bootshaus-PC verwenden. Der Artikel stieß auf größeres Echo als viele andere Artikel. Heute geht es also mit einem anderen beliebten Programm – vielmehr Protokoll – weiter: Bittorrent mit Deluge.