Zum Inhalt

Schlagwort: Programmieren

Möchte man eine Software (Anwendung oder App) erstellen, kommt man selten um das Programmieren herum. Beim Programmieren wird zunächst menschenleserlicher Quellcode geschrieben, der dann von einem Compiler und einem Linker zu ausführbaren Byte- oder Maschinencode umgewandelt wird. Beliebte Programmiersprachen sind etwa Java, C, C++ und Python. Wird ein Quellcode nicht kompiliert, so spricht man von einem Skript. Python ist eine hybride Sprache und beherrscht beides.

WP-JsonLD: Plugin für Verlinkte Daten nach schema.org

WP-JsonLD ist ein neues Plugin, welches ich geschrieben habe. Es ist auf Github unter bmhm/wp-jsonld verfügbar und enthält bereits ein funktionierendes Plugin. Es fügt – kurz gesagt – Daten im maschinenlesbaren Format Json-LD in eure WordPress-HTML-Ausgabe ein.

Was das Plugin unter der Haube macht und wofür es gut ist, wird im folgenden beschrieben.

Weiterlesen WP-JsonLD: Plugin für Verlinkte Daten nach schema.org

Gogs Git-Server: Schnell, schön, leicht.

Der Gogs Git-Server ist ein zentrales Repository für eure Git-Projekte. Git-Server setzt man üblicherweise gar nicht oder mit GitLab auf. Da GitLab aber aufwendig ist, habe ich mir nach einer Alternative umgeschaut. Andere bekannte Vertreter sind etwa Atlassian Bitbucket, Gitblit und GitList.

Aber von all diesen hat Gogs als einziger die Eigenschaft, frei und schnell zu sein. Kein Wunder: Gogs ist in der Programmiersprache Google Go geschrieben und daher sehr schnell.

Weiterlesen Gogs Git-Server: Schnell, schön, leicht.

Hack Font: Neue Schriftart für Coder

Es gibt mal wieder mit der freien Hack Font eine neue, richtig gute Programmier-Schriftart. Hack ist darauf ausgelegt, besonders gut lesbar zu sein und bringt gleich ein richtig gutes Hinting mit. Ich bin sofort überzeugt gewesen. Sie ist Open Source und universell einsetzbar. Außerdem wurde gerade die Version 2.010 der Hack Font veröffentlicht. Daher möchte ich sie hier gerne vorstellen.

Hack Font Waterfall
Hack Font Waterfall

Weiterlesen Hack Font: Neue Schriftart für Coder

neovim: vims Nachfolger stellt sich vor

Mein Lieblingseditor, Vim, hat einen Nachfolger. Er heißt neovim und wurde von Thiago de Arruda ins Leben gerufen. Neovim soll viele Schwächen von vim ausmerzen und ihn fit für das 21. Jahrhundert machen.

NeoVim: Logo. Lizenz: MIT, http://goo.gl/AN7zW2.
NeoVim: Logo. Lizenz: MIT, http://goo.gl/AN7zW2.

Vim selbst ist ein Editor, der auf Basis des Unix-Editors vi (engl. visual ~ visuell) enstand. Er gilt als auf allen Unix-Systemen verfügbar und ist – neben Emacs – einer der meistgenutzten Editoren überhaupt. Nach einer steilen Lernkurve ist er ein sehr mächtiges Werkzeug und kann sogar zu einer IDE ausgebaut werden.

Weiterlesen neovim: vims Nachfolger stellt sich vor