Zum Inhalt

Schlagwort: KDE

Linux-ISOs per BitTorrent beziehen

Deluge BitTorrent-Client LogoVieele Linux-Projekte starten mit begrenzten Ressourcen – Server mit viel Bandbreite und hohem Downloadaufkommen – etwa Installations-CDs als ISO-Abbild – belasten das Budget oft sehr.

Um die Datenmenge gering zu halten und damit die Kosten zu senken, sind quasi alle Linux-Distributionen per BitTorrent-Protokoll verfügbar. Das bedeuetet, dass die Downloadenden sich die Datei untereinander austauschen. Das klappt erstaunlich gut, wenn man bedenkt, dass Linux-ISOs weniger beliebt als aktuelle Musik sind.

Backup mit Back in Time

JBackpack Backup Logo (used for BackInTime)Nach all den Jahren gibt es nun endlich ein Backup meiner Daten. Und das jetzt erst, obwohl man als Informatiker ja jedem »Opfer« immer wieder predigt: »Du hast kein Backup deiner Daten? Selbst Schuld!«. Zugegeben, die Hauptursache war unter anderem Faulheit, wie wohl bei vielen. Apples Time Capsule fand ich inspirierend einfach, und nach etwas Googeln fand ich heraus, dass es etwas vergleichbares unter dem Namen Back in Time auch für Linux gibt. Eine Anleitung.

KDE 4.3.1 für (k)Ubuntu 9.04 Jaunty

Seit dem 1. September ist es so weit: KDE 4.3.1 wurde veröffentlicht. KDE 4.3.1 ist ein Bugfix für KDE 4.3, welches eine beachtliche Zahl an Verbesserungen, neuen Funktionen und optischer Politur mit sich bringt. Darunter befinden sich nette 3D-Effekte sowie neue Plasmoids. Dieses ist bereits als stabile Version für Ubuntu 9.04 „Jaunty Jackalope“ verfügbar. Der Artikel erklärt eine sehr schnelle Installationsmethode über das Terminal.