Zum Inhalt

Schlagwort: Internet

Das Internet ist – im Gegensatz zum Web – alles, was über den berühmten Klingeldraht abgehandelt wird. Neben den üblichen Webprotokollen sind hier auch Themen für andere Protokolle zu finden, wie etwa BitTorrent, IRC und andere. Hier werden auch Web-RPCs besprochen und nicht auf Benutzerinteraktion ausgelegte Datentransfers aufgezeigt.

Gute Blogartikel: Was macht sie aus?

Auf dem Blog 1001erfolgsgeheimnisse.com läuft gerade die Blogparade mit dem Namen Was macht richtig gute Blogartikel aus?. Da ich bereits seit fünf Jahren blogge und zwischendurch auf einige Artikel mehrere zigtausend Besucher ziehen konnte, möchte ich gerne ein paar Gedanken dazu aufschreiben.

Die Gedanken dazu haben praktischerweise auch viel mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung zu tun – das Wechselspiel zwischen Lesefreundlichkeit und Ranking möchte ich hier auch einmal ansprechen.

Feder_1 by Claudia Rothe / pixelio.de - Blogartikel schreiben
Claudia Rothe / pixelio.de.

Grundanforderungen an Webhosting

Worauf achten beim Webhosting? Wer sich heutzutage eine Internetpräsenz einrichtet, stellt an den gemieteten Webhoster – egal ob kostenlos, kostengünstig oder teuer – gewisse technische Anforderungen. Viele Anforderungen sind bei professionellen Seiten bereits Standard und könnten sehr leicht für Kunden umgesetzt werden. Das ist bei den meisten Webhosting-Anbietern aber selten der Fall.

Das www. Es steht symbolisch für gutes WebHosting. S. Hofschaeger  / pixelio.de
S. Hofschaeger / pixelio.de

Da ich als Informatiker auch inzwischen einen gewissen Standard erreicht habe, möchte ich meine Anforderungen an ein gutes Webspace-Angebot im folgenden darlegen. Die Liste ist erschreckend lang, erhebt dafür aber einen kleinen Anspruch auf relative Vollständigkeit. Die Anforderungen an Webhosting werden sich im Laufe der Zeit ändern. Dennoch hat sich inzwischen eine recht lange Liste ergeben.

Billige Hoster = schlechte Web-Hoster!

Homepage ClipartGünstige Webhoster gehören verboten. Punkt. Neulich habe ich erst wieder eine Erfahrung gemacht, bei der ich glatt rückwärts vom Stuhl gefallen bin. Hintergrund: Veraltete Software, kritische Konfiguration, fehlende Flexibilität.

Selbst bei Webhosting mit SSH-Zugriff (engl.: ssh access) sieht die Sache meinen Erfahrungen nach nicht immer besser aus. Oftmals erhält man diesen nur bei Virtuellen Servern, und auch dann oft nur stark verkrüppelt: Kein Auth per Public Key, keine Cron-Jobs, kaum Ablagemöglichkeiten und keine editierbaren .profile / .bashrc -Dateien. Meine Erfahrungen mit Systix schildere ich neutral in diesem Artikel.

TinyTinyRSS-Reader für Android

Tiny Tiny RSS - Android LogoAls ich meinen Artikel über Tiny-Tiny-RSS als Google-Reader-Ersatz geschrieben habe, enthielt TTRSS noch ein mobiles Theme. Das ist seit einigen Versionen passé, so dass ich mich nach Alternativen umgesehen habe.

Derzeit nutze ich Tiny Tiny RSS von Andrew Dolgov. Sie bietet genug komfort, auch ohne bezahltes Update. Diese wunderbare App, auf die ich nicht mehr verzichten möchte, werde ich im folgenden Artikel vorstellen. Dabei sind ein paar Screenshots meines Android-Handys Google/Samsung Galaxy Nexus, um einen Eindruck von der App vermitteln zu können.

Hoster: Schokokeks und Uberspace

Tango Icon Internet, WebWer als Linux-Enthusiast seine Websites professionell hosten will, kommt an einem SSH-Zugang , SNI und flexibler Mailkonfiguration nicht vorbei. Nur zwei Hoster – Uberspace und Schokokeks – sind mir bekannt, die solch spezielle Dienste überhaupt anbieten – die haben es aber qualitativ in sich!

Beide verwenden ein relativ ähnliches Setup, was sich gefühlt nur in Details unterscheidet. Es gibt aber durchaus wichtige Unterschiede, die man vor dem Anlegen eines Kontos dringend verstehen sollte. Diese Unterschiede zwischen Schokokeks.org und Uberspace.de möchte ich im folgenden möglichst neutral darlegen.

Infografik Browseranteile in Deutschland

Tango Icon Internet, WebIn Deutschland sind alternative Browser so erfolgreich wie nirgendwo anders. Das ist gut für den Webstandard, denn durch die anhaltende Konkurrenz werden die Browserhersteller dazu gezwungen, dem Standard zu folgen.

Aktuell dazu ist eine Infografik bei Wedding & Keutel erschienen, die ich im Nachfolgenden noch etwas erklären und kommentieren möchte. Einige Daten müssen in dieser Betrachtung kritisch hinterfragt werden – etwa die weltweite Nutzungsstatistik.

Linux-ISOs per BitTorrent beziehen

Deluge BitTorrent-Client LogoVieele Linux-Projekte starten mit begrenzten Ressourcen – Server mit viel Bandbreite und hohem Downloadaufkommen – etwa Installations-CDs als ISO-Abbild – belasten das Budget oft sehr.

Um die Datenmenge gering zu halten und damit die Kosten zu senken, sind quasi alle Linux-Distributionen per BitTorrent-Protokoll verfügbar. Das bedeuetet, dass die Downloadenden sich die Datei untereinander austauschen. Das klappt erstaunlich gut, wenn man bedenkt, dass Linux-ISOs weniger beliebt als aktuelle Musik sind.

Wahl-O-Mat für Amerika: I side with…

I Side With...?Etwas wie den Wahl-O-Mat gibt es auch für Amerika. Er nennt sich I side with und ist als Quiz getarnt. Er bietet umfangreiche Antwortmöglichkeiten und legt wert auf soziale Interaktion.

Aber auch in anderen Ländern gibt es vergleichbare Dienste, die teilweise sehr amüsant gestaltet sind. Außerdem unterscheiden sie sich oft in der Art der Antwortmöglichkeiten. Für welche Länder diese Wahldienste noch interessant sind, und wer sie betreibt, lässt sich im folgenden Beitrag lesen.

Werbung von Kabel Deutschland abbestellen

Briefumschläge (Werbung von Kabel Deutschland)Bei Kabel Deutschland hatte ich für meinen Umzug einen Internetanschluss bestellt, ihn aber über das Widerrufsrecht wieder abbestellt. Seitdem erhalte ich monatlich eine Werbung von Kabel Deutschland per Post, ob ich nicht doch Kunde werben möchte.

Mit meinem VDSL-Anschluss bin ich aber sehr zufrieden, weshalb ich mich für die Werbung von Kabel Deutschland nicht interessiere. Ich habe also die Werbung abbestellt – erfolgreich. Möchte man keine Werbung von Kabel Deutschland mehr erhalten, muss man gar nicht so viel Aufwand treiben. Das Unternehmen reagiert hier sehr freundlich und professionell.

Was zu tun ist, beschreibe ich in diesem Artikel.