Zum Inhalt

Schlagwort: Hardware

Über den Sinn von DSL-Splittern

Vor einiger Zeit habe ich – ohne Probleme – bei Bekannten den DSL-Splitter ausgebaut. Grund waren gelegentliche Verbindungsabbrüche und Phantomklingeln von DECT-Telefonen an der Fritz!Box. Auch wenn das Phantomklingeln erst durch eine Neuanmeldung behoben wurde, wunderte ich mich über den Splitter am rein digitalen Anschluss, den htp verkauft. Als ich nun auf den Splitter-Artikel von Stefan Betz aufmerksam geworden bin, wollte ich einmal bei den Anbietern htp, easybell, Telekom und Vodafone nachfragen, ob dort das Entfernen aktiv empfohlen wird.

Links 001

Kette, Chain, LinksNun handelt es sich bei diesem Blog um einen sehr speziellen: Inhaltlich dreht sich viel um die Themen IT, ein wenig driftet der Inhalt gelegentlich in Fotografie und Spiel ab. Aber auch musikalische Informationen waren bereits Thema. Aber was liest der Autor selbst? Viel – vielleicht schreibe ich auch darum in letzter Zeit wenig.

In unregelmäßigen Abständen werde ich nun auch ein paar Links zu Blogs und Seiten einstreuen, die thematisch mit diesem Blog verwandt sein können, und die ich vorstellen möchte. Mal sehen, was sich so im Google Reader alles findet.

Binäruhr von getDigital.de (Produkttest)

[Werbung] Dieser Artikel wurde mit einer Digitaluhr von getDigital gesponsort.

Binäruhr-LampenSeit einigen Tagen läuft also schon mein Produktmuster von getDigital, welches ich freundlicherweise vom getDigital-Stand auf der CeBIT 2012 zur Verfügung gestellt bekommen habe. Mein Besuch dort war zwar fest eingeplant – die Möglichkeit eines Produkttests war mir aber neu. Es handelt sich um eine hübsche Binäruhr zum Aufstellen in der Wohnung oder im Büro, die ich im folgenden näher vorstellen möchte.

Vorweg: Es gab einige positive wie negative Überraschungen – und zwar dort, wo ich sie nicht vermutet hätte!

Geschenke der CeBIT 2012

Red PresentGegen Ende der CeBIT ebbt die Suchanfrage nach Geschenken zur Messe allmählich ab. Drei Tage lang habe ich mir die Stände angesehen und konnte dabei das ein- oder andere Mal auch eine Kleinigkeit mitnehmen. Es gibt ja geradezu Geschenkejäger – da gehöre ich nicht dazu. Trotzdem erhält man ab und zu eine Kleinigkeit. Was für mich raussprang möchte ich kurz vorstellen.