Zum Inhalt

OSBN: Adblock-Whitelist für Open Source-Blogs

Gerade bei Christoph von linuxundich.de gelesen: Es gibt eine Whitelist für Adblock, Adblock Plus, Adblock Edge etc., die Blogs mit Open Source-Artikeln erhält.

Whitelisting für Open Source

Der Clou: Open Source-Blogs möchte man ja üblicherweise unterstützen. Mit dieser Whitelist, die sich automatisch aktualisiert, wird das zum Kinderspiel. Christoph schreibt zum Thema Unterstützung:

Kleinere Blogger kommen ohne Adsense nicht an Anzeigen

[..]

Dennoch sind nun Anzeigen für viele Webseitenbetreiber — sei es groß oder klein — aktuell noch das Geschäftsmodell. Wer nicht gerade Millionen von Pageviews pro Monat erzielt, der verdient damit nicht viel.

Klar, und mit so vielen Leuten, die Werbeblocker nutzen, schrumpft der Verdienst kleiner Blogs oft auf unter einen Euro pro Monat. Davon sind nicht einmal die Serverkosten wieder drin. Außerdem müssen diese Einnahmen versteuert werden, eine Gewerbeanmeldung ist hierfür notwendig.

Installation der Whitelist

In seinem Adblocker öffnet man das Menü und geht auf „Filtereinstellungen“. Dort fügt man dann die folgende URL hinzu:

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen:

OSBN Whitelist in Adblock Edge
OSBN Whitelist in Adblock Edge

Fertig!

Mitmachen im OSBN

Wer selbst einen Open-Source-Blog betreibt, kann sich http://osbn.de/mitmachen/ anmelden. Es ist neben einem „besseren“ Linkverzeichnis auch ein ideel toller Anlaufpunkt für Diskussionen in der Blogosphäre, da es auch ein Forum gibt.

Für die Registrierung sollten zwei Feeds vorhanden sein, einmal das Komplettfeed des Blogs, sowie das Open Source-Feed des Blogs (falls der Blog nicht ausschließlich über Open Source schreibt). Nutzt man dafür ein Tag, sieht das vielleicht wie bei mir aus:

http://blog.bmarwell.de/tag/open-source/feed/

Damit erhält man ein Feed nur über die Open-Source-Artikel, welchen man in das entsprecehnde Feld einträgt.

(K)eine Alternative: Acceptable Ads

Viele User sind noch mit Adblock Plus unterwegs. Gegen Bezahlung ist dort eine Aufnahme in die Acceptable Ads-Liste möglich. Dieses ist aber teuer und meistens für kleine Blogger finanziell nicht tragbar.

Weblinks

Quelle: http://linuxundich.de/ubuntu/osbn-adblock-whitelist-foss-blogger/, seinerseits via http://picomol.de/2012/11/28/adblock-plus-whitelist-fur-osbn-blogs/.

Published inInternetseiten vorgestellt

2 Comments

  1. juice juice

    danke für die Whitelisting für Open Source Liste, aber gibt es sowas auch für den Ghostery?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.