Zum Inhalt

Musik mit dem Android erkennen

Vielleicht habt ihr auch schon einmal die Werbung von T-Mobile gesehen, in der ein junges Mädl Musik erkennt, indem sie ihr Handy an ein Autoradio hält. Nein? Weiterlesen!

Shazam - App zur Musikerkennung für Android
QR-Code für Shazam

Hierum geht es: http://www.youtube.com/watch?v=dvd0uC-uv60.

Leider sieht man in der Kurzfassung des Spots nicht, welche App sie benutzt. Vor kurzem bin ich darauf gestoßen: Sie heißt „Shazam„.

Praxistest

Pop/Rock

Pop und Rock ist eindeutig das Genre von Shazam. Von insgesamt 16 getesteten Stücken aus den letzten zwanzig Jahren wurden alle erkannt. Darunter etwas unbekanntere Songs von den Beatles bis hin zu aktuellen Hits aus dem Radio. Ebenso klappte es bei Musik von Rammstein, Oomph! und dergleichen.

Märsche

Das wäre wohl mein persönliches Haupteinsatzgebiet. Leider erkennt Shazam hier nicht viel. Ein paar Märsche – natürlich oft ähnlich interpretiert – von anderen Musikgruppen. Das ist zwar in Ordnung, aber leider werden die meisten nicht erkannt. Grade mal zwei Märsche von 12 Versuchen wurde erkannt. Nicht wirklich toll. Aber was solls, sicher bin ich hier auch nicht grade die Zielgruppe 😉

Elektro/Techno/Rave/Trance etc.

Ok, eines Vorweg: Ich teste hier sicherlich weder Illbient noch Hardcore. Klingt ja eh alles gleich 😛 Aber mal im Ernst: Hier hat Shazam ebenfalls fast alle Stücke erkannt. Nur von einigen unbekannten Künstlern nicht, trotz Vertrieb bei I-Tunes, Musicload und Amazon. Aber von Klassikern wie Kraftwerk bist hin zu Dancefloor rauf und runter wurden immerhin 13 von 14 Stücken erkannt.

Klassik und Jazz

Auf Faulheit fasse ich hier einmal zusammen. Gemeinsam haben diese beiden Kategorien nur eines: Bei beiden kann es (wie bei den Märschen) verschiedene Interpreten geben. Hier habe ich aber ziemlich schnell aufgegeben. Aber wenn man in einer Jazzkneipe oder in der Oper sitzt weiß man vermutlich eh, wie das Stück heißt, was grade gespielt wird… 😛

Insgesamt…

… bin ich also sehr zufrieden mit dieser App. Sie funktioniert sehr gut, auch in der Kneipe mit etwas Geräuschpegel oder während der Autofahrt. Außerdem ist es eine dieser „Killer-Apps“ für das I-Phone: Das, womit diese I-Phonejünger angeben, läuft also auch auf den Android-Geräte.

Wer den QR-Code oben nicht zu nutzen weiß, guckt sich einmal folgende App an:
http://www.androidpit.de/de/android/market/apps/app/com.google.zxing.client.android/Barcode-Scanner

Die Werbung von T-Mobile

Übrigens gibt es die oben genannte Werbung auch in Langform, man findet sie ebenfalls auf YouTube:
http://www.youtube.com/watch?v=38LgYfbIxIc

Dort steht also auch der Name der App in der Werbung sowie im Titel des Videos. Wenn ich da früher mal drauf gekommen wäre… 😉

Published inMusikSoftware vorgestellt

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.