Zum Inhalt

Linux-ISOs per BitTorrent beziehen

Deluge BitTorrent-Client LogoVieele Linux-Projekte starten mit begrenzten Ressourcen – Server mit viel Bandbreite und hohem Downloadaufkommen – etwa Installations-CDs als ISO-Abbild – belasten das Budget oft sehr.

Um die Datenmenge gering zu halten und damit die Kosten zu senken, sind quasi alle Linux-Distributionen per BitTorrent-Protokoll verfügbar. Das bedeuetet, dass die Downloadenden sich die Datei untereinander austauschen. Das klappt erstaunlich gut, wenn man bedenkt, dass Linux-ISOs weniger beliebt als aktuelle Musik sind.

Torrents verwenden

Das Prinzip von BitTorrent

Über das BitTorrent-Protokoll werden die Dateien ausgetauscht, ohne dass ein zentraler Server die volle Downloadkapazität bereitstellen muss. Dadurch sind auch sehr schnelle Downloads möglich, die auch VDSL-100-Anschlüsse gut ausreizen können.

Üblicherweise lässt man eine heruntergeladene Datei so lange in der Warteschlange (Queue), bis sie auch (der Dateigröße entsprechend) einmal wieder hochgeladen wurde. Lädt man also ein ISO-Image mit 700 MiB herunter, verteilt man die Datei so lange, bis man etwa 700 MiB wieder an andere Gegenstellen hochgeladen hat. Sonst würde das BitTorrent-Protokoll nicht funktionieren, da es sonst keine Seeder (Verteilenden) mehr gäbe.

Erreichbare Geschwindigkeit

Da Linux-Nutzer oftmals technikaffin sind, ist das BitTorrentprotokoll eine beliebte Möglichkeit, die Server zu entlasten und die Dateien mit Full Speed schnell zu verteilen. Ich selbst konnte an meinem VSDL-50-Anschluss (synchronisiert mit etwa 40.000 kbit/s) locker 4.5 MiB pro Sekunde herunterladen. Der Upload (synchronisiert bei mir mit etwa 10.000 kbit/s) liegt bei etwa bis zu 1.0 MiB pro Sekunde.

Zum Vergleich: Eine CD mit 700 MiB ist in zweieinhalb (2.5!) Minuten heruntergeladen. Eine DVD mit 4.4 GiB ist in etwas über einer Viertel Stunde (ca. 20 Minuten) auf dem Rechner, wenn genug Gegenstellen die entsprechende Datei teilen.

Download aktueller Open Source-Torrents

Linux-Torrents

Name/DownloadArchitekturDerrivat vonGröße
Archlinux 2013.04.01 Dualx86/64GNU/Linux506.0 MiB
Debian 6.0.7 CD1amd64GNU/Linux645.0 MiB
Debian 6.0.7 DVD1amd64GNU/Linux4.3 GiB
Debian 6.0.7 CD1i386GNU/Linux647.0 MiB
Debian 6.0.7 DVD1i386GNU/Linux4.4 GiB
Fedora 18 i386 DVDi386Red Hat4.4 GiB
Fedora 18 i686 Live Desktopi686Red Hat889.0 MiB
Fedora 18 i686 Live KDEi686Red Hat805 MiB
Fedora 18 x86_64 DVDamd64Red Hat4.3 GiB
Fedora 18 x86_64 Live Desktopamd64Red Hat916.0 MiB
Fedora 18 Live KDEamd64Red Hat831 MiB
Kubuntu 13.04 Desktopamd64Debian928.0 MiB
Kubuntu 13.04 Desktopi386Debian959.0 MiB
Linux Mint 14 Cinnamon DVD OEMamd64Ubuntu867.0 MiB
Linux Mint 14 Mate DVD OEMamd64Ubuntu954.0 MiB
Linux Mint 14.1 Cinnamon DVDamd64Ubuntu881.0 MiB
Linux Mint 14.1 Mate DVDamd64Ubuntu968.0 MiB
Lubuntu 13.04 Desktopamd64Debian693.0 MiB
Lubuntu 13.04 Desktopi386Debian687.0 MiB
Mageia 2 Dual-CDx86/amd64Mandrake684.1 MiB
Mageia 2 DVDi586Mandrake3.4 GiB
Mageia 2 DVDx86_64Mandrake3.5 GiB
openSUSE 12.3 DVDi586Slackware4.2 GiB
openSUSE 12.3 DVDx86_64Slackware4.4 GiB
Ubuntu 13.04 Desktopamd64Debian785.0 MiB
Ubuntu 13.04 Desktopi386Debian794.0 MiB
Ubuntu 13.04 Serveramd64Debian701.0 MiB
Ubuntu 13.04 Serveri386Debian688.0 MiB
Ubuntu (Gnome) 13.04 Desktopamd64Ubuntu942.0 MiB
Ubuntu (Gnome) 13.04 Desktopi386Ubuntu959.0 MiB
Ubuntustudio 13.04 DVDamd64Ubuntu2.4 GiB
Ubuntustudio 13.04 DVDi386Ubuntu2.4 GiB
Xubuntu 13.04 Desktopamd64Ubuntu801.0 MiB
Xubuntu 13.04 Desktopi386Ubuntu789.0 MiB

*BSD-Torrents

Name/DownloadArchitekturDerrivat vonGröße
FreeBSD 9.1 CD1amd64386BSD685.6 MiB
FreeBSD 9.1 DVD1amd64386BSD2.5 GiB
FreeBSD 9.1 Memorystick-Imageamd64386BSD733.3 MiB
FreeBSD 9.1 CD1i386386BSD571.9 MiB
FreeBSD 9.1 DVD1i386386BSD2.4 GiB
FreeBSD 9.1 Memorystick-Imagei386386BSD610.5 MiB
NetBSD 6.0 amd64amd64386BSD330.0 MiB
NetBSD 6.0 i386i386386BSD312.8 MiB
openBSD 5.2amd64386BSD241.0 MiB
openBSD 5.2i386386BSD226.5 MiB
PC-BSD 9.1 x64 DVDamd64FreeBSD3.6 GiB
PC-BSD 9.1 x86 DVDi386FreeBSD3.5 GiB

Software

Name/DownloadArchitekturBetriebssystemGröße
LibreOffice 4.0.2amd64Debian/Ubuntu (.deb)169.4 MiB
LibreOffice 4.0.2i386/amd64Windows185.0 MiB
LibreOffice 4.0.2:
LanguagePack
amd64Debian/Ubuntu (.deb)10.8 MiB
LibreOffice 4.0.2:
HelpPack
i386/amd64Windows10.0 MiB

Erläuterungen

  • amd64/x86_64
    Diese Tools sind nur für PCs ab ca. 2006 lauffähig, die einen 64Bit-fähigen Mikroprozessor besitzen. Ausgenommen sind Itanium64-Architekturen (ia64).
  • i386/i686
    Wird von den Distributoren oft ungleich verwendet. Üblicherweise auf jedem auch älteren PC lauffähig, der wenigstens PAE unterstützt.
  • MiB / GiB
    Im Gegensatz zu Windows werden hier korrekte Größenangaben mit Binärpräfixen verwendet.
  • Tracker
    Verwaltung der downloadenden Parteien, wird automatisch hinzugefügt
  • Magnet-Link
    Kann alternativ zur Torrent-Datei verwendet werden. Datei wird über einen Hashcode ermittelt.

Download-Programme

Windows/Linux/Mac

Für den Download empfehle ich Deluge. Deluge läuft nicht nur auf jedem Betriebssystem, sondern sogar Headless auf dem Raspberry Pi. Er ist sehr leicht zu bedienen und bringt dabei die wichtigsten Funktionen komfortabel eingestellt mit. Er hat keine Spyware oder Bloatware bei der Installation an Bord und ist Open Source Software.

Linux

Bei fast jeder Linux-Distribution wird oftmals ein Torrent-Programm mitgeliefert. Bei KDE ist das üblicherweise KTorrent, bei Gnome oftmals Transmission. Hiermit klappt der Download sehr komfortabel und schnell.

Windows

Alternativ  zu Deluge ist µTorrent (auch uTorrent geschrieben) sehr beliebt. Es heißt also gesprochen Micro-Torrent, bzw. MüTorrent (nach Griechisch µ) und ist besonders klein. Es belegt unter 1 MiB in der Standard-Installation.

Nachteil ist, dass µTorrent teilweise mit z.B. Toolbars ausgeliefert wird und Gegenstellen mit µTorrente bevorzugt.

Published inSoftware vorgestellt

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.