Zum Inhalt

Kategorie: Software vorgestellt

Software vorgestellt: Immer, wenn ich ein Programm, eine Webanwendung oder anderes Tool besonders nützlich finde, schreibe ich hierrüber. Teilweise geht es auch um Themen, wie diese vorgestellte Software besonders gut bedient werden kann.

neovim: vims Nachfolger stellt sich vor

Mein Lieblingseditor, Vim, hat einen Nachfolger. Er heißt neovim und wurde von Thiago de Arruda ins Leben gerufen. Neovim soll viele Schwächen von vim ausmerzen und ihn fit für das 21. Jahrhundert machen.

NeoVim: Logo. Lizenz: MIT, http://goo.gl/AN7zW2.
NeoVim: Logo. Lizenz: MIT, http://goo.gl/AN7zW2.

Vim selbst ist ein Editor, der auf Basis des Unix-Editors vi (engl. visual ~ visuell) enstand. Er gilt als auf allen Unix-Systemen verfügbar und ist – neben Emacs – einer der meistgenutzten Editoren überhaupt. Nach einer steilen Lernkurve ist er ein sehr mächtiges Werkzeug und kann sogar zu einer IDE ausgebaut werden.

TankenApp: Günstig Tanken mit App von T-Online

TankenApp von T-OnlineDiverse Apps bestimmter Kategorien werden von vielen Android-Usern genutzt. Ein Kandidat davon sind Apps, die günstige Spritpreise anzeigen. Neben der Platzhirsch-App von mehr-tanken.de wollte ich mir auch einmal clevere Mitbewerber anschauen.

Ein Kriterium ist die Anzeige der Preise der Marttransparenzstelle (MTS). Dabei wurde ich auf die TankenApp von T-Online (Link führt zur Website) aufmerksam, die dieses Feature bot und zudem gute Bewertungen im Playstore erhalten hat. Diese möchte ich an dieser Stelle einmal vorstellen. Ein Test.

Stammbaum mit webtrees auf Uberspace

Webtrees-LogoAn dieser Stelle möchte ich die ganz besondere Software webtrees vorstellen. Es handelt sich um Software zur Computergenealogie, also Familien-, Stammbaum- und Ahnenforschung am PC.

Während es für den lokalen Betrieb tolle Programme, wie etwa GRAMPS gibt, bietet webtrees – man hört es am Namen – als webbasierte Lösung einige Vorteile. Die Installation und den Nutzen dieser Software auf eurem Uberspace möchte ich im Folgenden vorstellen. Ich würde mich freuen, wenn einige nach dem Lesen des Artikels Spaß am Nachforschen finden – es gibt eine tolle Community, und das Herraussuchen der Daten macht viel Spaß und fordert relativ wenig

Linux-ISOs per BitTorrent beziehen

Deluge BitTorrent-Client LogoVieele Linux-Projekte starten mit begrenzten Ressourcen – Server mit viel Bandbreite und hohem Downloadaufkommen – etwa Installations-CDs als ISO-Abbild – belasten das Budget oft sehr.

Um die Datenmenge gering zu halten und damit die Kosten zu senken, sind quasi alle Linux-Distributionen per BitTorrent-Protokoll verfügbar. Das bedeuetet, dass die Downloadenden sich die Datei untereinander austauschen. Das klappt erstaunlich gut, wenn man bedenkt, dass Linux-ISOs weniger beliebt als aktuelle Musik sind.

Raspberry Pi mit efa2 als Bootshaus-PC

efa-Raspberry-LogoSeit kurzer Zeit bin ich stolzer Besitzer eines Raspberry Pi. Als ganz besondere Idee ist mir als Ruderer in den Sinn gekommen, den Raspberry Pi als günstigen Bootshaus-PC einzusetzen. Für Rudervereine gibt es die tolle Software efa2 (Elektronisches Fahrtenbuch 2) von Nicolas Michael. Da es sich um eine Java-Anwendung handelt, lässt sie sich leicht einrichten. Für € 34,- erhält man also einen günstigen Fahrtenbuch-Computer.