Zum Inhalt

Hebräisches und Altgriechisches Tastaturlayout

Ja, es gibt sie noch: Personen, die auf ihrem PC altgriechisch und/oder hebräisch schreiben müssen, etwa Theologen. Nun hatte ich die Aufgabe, solch ein Tastaturlayout einzurichten. Zum Ziel führt dabei die Eingabemethode »Intelligenter Eingabe-Bus«, kurz IBus.

Seit Ubuntu 10.04

Nun kannte ich schon SCIM, um fremdsprachige Lettern einzugeben. Dieses wird aber – darauf stößt man durch etwas googlen – seit Ubuntu 10.04 nicht mehr unterstützt. Grund ist die fehlende Weiterentwicklung, das Projekt ist faktisch tot. Ersetzt wurde es durch das oben angesprochene IBus, welches ein RedHat-Entwickler ins Leben gerufen hat. Dazu muss als erstes die SCIM-Unterstützung in IBus angeschaltet werden.

Einrichtung

Man startet die Sprachunterstützung im Menü System -> Systemverwaltung -> Sprachunterstützung . Dort muss beim untersten Auswahlpunkt als Eingabemethode »ibus« gewählt sein, etwa wie im folgenden Bildschirmfoto.

Spracheinstellungen in Ubuntu 10.10
Spracheinstellungen in Ubuntu 10.10

KMN-Dateien

Als nächstes braucht man noch die Tastaturlayoutdateien, die für die jeweilige Sprache mögliche Zeichen und deren Kombinationen definieren. Hierbei handelt es sich um sogenannte .kmn-Dateien. Die Hebräische findet man unter http://scripts.sil.org/. Die altgriechische (die sog. Koine) unter http://www.tedcarnahan.com/.

  • Diese Archive werden nun extrahiert
  • Die  .kmn -Dateien werden in den Ordner  /home/$USER/.kmfl/  kopiert.
  • Die Dateien müssen noch umbenannt werden, so dass deren Dateiendung aus Kleinbuchstaben besteht.

Jetzt sollte dieser Ordner etwa wie folgt aussehen.

kmfl-Verzeichnis im Gnome-Terminal
kmfl-Verzeichnis im Gnome-Terminal

Konfiguration

Nun muss man sich einmal ab- und wieder anmelden. Im Systemabschnitt der Kontrolleiste sollte nun ein Tastatursymbol erscheinen. Dort klickt man auf Konfiguration und wählt – wichtig – unter „Sonstige“ die Eingabemethoden »Ezra« und »Greek polytonic precomposed« aus. Es gibt zwar im Menü „Altgriechisch“ noch eine Eingabemethode. Aber diese fügt nicht automatisch den Spiritus asper und Akzente ein.

Nutzung der Layouts

Strg+Space wechselt in den IBus-Eingabemodus. Mit Alt und linker Umschalttaste wechselt man zwischen den IBus-Layouts. Strg+Leertaste bringt einen wieder zur Deutschen Tastatur zurück.

Weblinks

Published inHow TosSoftware vorgestellt

Schreibe den ersten Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.