Zum Inhalt

Monat: April 2013

Linux-ISOs per BitTorrent beziehen

Deluge BitTorrent-Client LogoVieele Linux-Projekte starten mit begrenzten Ressourcen – Server mit viel Bandbreite und hohem Downloadaufkommen – etwa Installations-CDs als ISO-Abbild – belasten das Budget oft sehr.

Um die Datenmenge gering zu halten und damit die Kosten zu senken, sind quasi alle Linux-Distributionen per BitTorrent-Protokoll verfügbar. Das bedeuetet, dass die Downloadenden sich die Datei untereinander austauschen. Das klappt erstaunlich gut, wenn man bedenkt, dass Linux-ISOs weniger beliebt als aktuelle Musik sind.

Wahl-O-Mat für Amerika: I side with…

I Side With...?Etwas wie den Wahl-O-Mat gibt es auch für Amerika. Er nennt sich I side with und ist als Quiz getarnt. Er bietet umfangreiche Antwortmöglichkeiten und legt wert auf soziale Interaktion.

Aber auch in anderen Ländern gibt es vergleichbare Dienste, die teilweise sehr amüsant gestaltet sind. Außerdem unterscheiden sie sich oft in der Art der Antwortmöglichkeiten. Für welche Länder diese Wahldienste noch interessant sind, und wer sie betreibt, lässt sich im folgenden Beitrag lesen.

Werbung von Kabel Deutschland abbestellen

Briefumschläge (Werbung von Kabel Deutschland)Bei Kabel Deutschland hatte ich für meinen Umzug einen Internetanschluss bestellt, ihn aber über das Widerrufsrecht wieder abbestellt. Seitdem erhalte ich monatlich eine Werbung von Kabel Deutschland per Post, ob ich nicht doch Kunde werben möchte.

Mit meinem VDSL-Anschluss bin ich aber sehr zufrieden, weshalb ich mich für die Werbung von Kabel Deutschland nicht interessiere. Ich habe also die Werbung abbestellt – erfolgreich. Möchte man keine Werbung von Kabel Deutschland mehr erhalten, muss man gar nicht so viel Aufwand treiben. Das Unternehmen reagiert hier sehr freundlich und professionell.

Was zu tun ist, beschreibe ich in diesem Artikel.

Linkbuilding-Seiten mit Google finden

Kette als Linkbuilding-IdionWie betreibe ich Linkbuilding? Jeder, der einen Blog startet oder eine professionelle Internetseite hochzieht, möchte auch per Google gefunden werden. Ein Weg dazu ist neben dem Schreiben qualitativ hochwertiger Inhalte (neudeutsch: Content) das Erhalten möglichst vieler Links. Das bedeutet für eine Suchmaschine Relevanz – und entsprechend wird die Seite in den SERPs (Search Engine Result Pages) hochgestuft. Dieser Vorgang heißt Linkbuilding.

Es kann sich dabei um einen natürlichen Vorgang handeln – etwa, weil andere Internetnutzer die Seite finden und verlinken – oder, weil man etwas „nachgeholfen“ hat. Man kann entsprechende Nutzer anschreiben, ob sie über einen bloggen. Aber wie findet man diese? Der vorliegende Artikel gibt ein paar Tipps, wie man mit den richtigen Suchbegriffen bei Google Seiten für Linkbuilding findet.